Willi Demmer (Germane) holt den Vogel runter

Nachdem am Freitagabend Marius Pieper um 20:57 Uhr mit dem 111. Schuss den Jungschützenvogel herunter geholt hat und seine Freundin Lena Beuke zur Königin gewählt hat, startete um 21:17 Uhr das Königsschießen beim Schützenfest der Adlerschützen aus Hohenheide.
Zuvor hatten das scheidende Königinnenpaar Jenny Wegfraß und Anke Mannertz den Vogel auf den Namen ,,Beate“ getauft. Peter Hirsch sicherte sich bereits mit dem 8. Schuss die Krone, gefolgt von Rasmus Hellmann, der sich mit dem 29. Schuss den Apfel holte. Das Zepter sicherte sich Kevin Fälker von den Jungschützen mit dem 101. Schuss. Den linken und rechten Flügel holte sich Jürgen Willützki mit dem 306. Schuss.

Um 1:20 Uhr fiel der Vogel dann mit dem 342. Schuss. Willi Demmer (Germane) war der letzte Schütze, der anlegte. Zur Königin ernannte er Elisabeth Kauke.
Willi Demmer, der Altbürgermeister der Stadt Fröndenberg, war in der Vereinsgeschichte schon zweimal Schützenkönig. Im Jahr 1968 regierte er mit Karin Kunold die Adlerschützen und im Jahre 1993 mit seiner Frau Ilse Demmer. Der Jubelkönig geht somit im Jahr
2018/2019 in seine dritte Amtszeit. Die Adlerschützen freuen sich mit ihm und wünschen ein tolles Regentenjahr.